Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
& Widerrufsbelehrung der Evy Solutions GmbH

  1. Allgemeines / Geltungsbereich
    1. Für Verträge zwischen der Evy Solutions GmbH, Wallrafplatz 1, 50667 vertreten durch ihre Geschäftsführer Michael Vogel und Arian Storch, Registergericht Köln HRB 91329 und privaten als auch gewerblichen Kunden gelten die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in der im Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung. Diese AGB gelten auch für zukünftige Geschäfte mit Kunden, die Unternehmer sind, soweit es sich um Rechtsgeschäfte gleichartiger Art handelt.
    2. Unter dem Begriff „Privatkunde“ sind ausschließlich Verbraucher im Sinne des § 13 BGB zu verstehen. Verbraucher sind natürliche Personen, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließen, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
    3. „Unternehmer“, bzw. „gewerblicher Kunde“ im Sinne dieser AGB ist jeder Kunde, der gem. § 14 BGB bei Abschluss des Vertrags in Ausübung seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.
    4. AGB und Widerrufsbelehrung sowie Angaben zu den gebuchten Dienstleistungen muss der Kunde bei der Anmeldung bestätigen.
    5. Bei Vorliegen sachlicher angemessener Gründe kann die Evy Solutions den Vertragsschluss ohne Angabe dieser Gründe verweigern.
    6. Diese AGB gelten sowohl für die App-Versionen der Software unter iOS und Android als auch für die Nutzung mittels PC.
  2. Vertragsgegenstand
    1. Gegenstand dieses Vertrages ist das Öffnen, Scannen, Digitalisieren und intelligente Weiterverarbeiten von Papierpost bzw. Papiervorlagen sowie von E-Mails oder anderen elektronischen Dokumenten der Kunden, welche zu diesem Zwecke bei der Evy Solutions GmbH eingehen oder der Kunde eigenständig auf die vom Unternehmen zur Verfügung gestellten Servern speichert.
    2. Die gescannten Vorlagen werden dem Kunden unter Verwendung der Software Evy Companion auf den jeweils verwendeten Endgeräten in Dateiform zur Verfügung gestellt sowie auf externen Servern gespeichert.
    3. Der Vertrag regelt ebenfalls die Lagerung, Rücksendung oder Vernichtung der Papiervorlagen bzw. Briefpost. Die Papiervorlagen werden standardmäßig nach dem Scannen vernichtet oder nach Kundenwunsch gesammelt, gelagert und an eine vom Kunden benannte Postadresse verschickt bzw. nach einer vom Kunden festgesetzten Frist (spätestens nach 6 Monaten) durch einen zertifizierten Dienstleister datenschutzgerecht vernichtet.
    4. Die Scan-Dienstleistungen werden dem Kunden binnen 2 Werktagen nach Eingang der Dokumente bei der Evy Solutions GmbH zur Verfügung gestellt.
    5. Sowohl der private als auch der gewerbliche Kunde kann zwischen verschiedenen Dienstleistungen der Evy Solutions GmbH wählen. In Abhängigkeit der Dienstleistungspakete ergeben sich Services und die Preise. Die Leistungsbeschreibungen und Preise finden sich in der Anlage Preisliste.
    6. Gegenseitige Verträge kommen durch Angebot und Annahme zustande. Nach der Eingabe der persönlichen Angaben und der Wahl der Bezahlmethode gibt der Kunde durch Klick auf den Bestellbutton ein Angebot ab. Anschließend erhält der Kunde einen Aktivierungslink zugeschickt. Durch Klick auf diesen link nimmt die Evy Solutions das Vertragsangebot an. Dieser Bestellvorgang ist Voraussetzung für das rechtsverbindliche Zustandekommen des Vertrages.
    7. Die Angebote für gewerbliche und private Kunden unterscheiden sich in Leistungsumfang und Preisgestaltung. Verbrauchern ist die Inanspruchnahme von Leistungen als gewerbliche Kunden untersagt und gewerbliche Kunden dürfen umgekehrt keine Leistungen, die Verbrauchern vorbehalten sind, in Anspruch nehmen. Im Bestellvorgang bestätigt der Kunde rechtsverbindlich Verbraucher oder gewerblicher Kunde zu sein. Bei nicht der Wahrheit entsprechenden Angaben des Kunden behält sich Evy Solutions ein außerordentliches Kündigungsrecht vor und wird bisher angefallene etwaig höher ausfallende Nutzungsgebühren beim Kunden einfordern.
  3. Preisliste und Abrechnung
    1. Die zu entrichtenden Entgelte ergeben sich aus der Preisliste der Evy Solutions. Die Preisliste ist sowohl auf der Homepage abrufbar als auch als Anlage zu diesem Dokument erhältlich.
    2. Alle vom Kunden geschuldeten Entgelte für das jeweils gewählte Leistungspaket sind in Euro zur Zahlung fällig. Für private Kunden verstehen sich alle Preise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer, für die gewerblichen Kunden gelten die Preise zzgl. der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer. Die Rechnungen gehen den Kunden monatlich zum Monatsende per E-Mail im PDF Format zu und sind sofort zur Zahlung fällig.
    3. Für den Fall der gewünschten Weiterleitung der Originaldokumente per Post an den Kunden wird das jeweilige Porto, zuzüglich das Aufgeld laut Preisliste dem Kunden in Höhe der jeweiligen Portokosten mit seiner monatlichen Abrechnung weiterbelastet. Das Gleiche gilt für Sonstige gewünschte Weiterleitungen. Die Evy Solutions leitet die Originalpost ausschließlich als nachverfolgbare Einschreiben oder versicherte Pakete unter Nutzung der Services der Deutschen Post weiter. Der Kunde ist verpflichtet, die Originalpost anzunehmen. Kommt die Post wegen verweigerter Annahme oder falsch angegebener Empfängeradresse an die Evy Solutions GmbH zurück, ist diese ohne weitere Vorankündigung berechtigt, die Originale datenschutzgerecht zu entsorgen.
    4. Die datenschutzgerechte Vernichtung der Originaldokumente ist kostenlos.
    5. Wünscht der Kunde, dass die Evy Solutions GmbH einen Nachsendeauftrag bei der Deutschen Post für ihn einrichtet, so werden ihm die Kosten der Deutschen Post für die Nutzung des Nachsendeauftrages in Rechnung gestellt.
    6. Weitere Kosten können für vorab vereinbarte vertragliche Zusatzleistungen anfallen (zum Beispiel: Gebundene Dokumente oder Dokumente mit mehr als 100 Seiten). Diese werden von den Parteien vorab separat vereinbart. Evy Solutions scannt in diesem Fall nur die erste Seite.
    7. Die Vergütung kann mittels der von der Evy Solutions GmbH angebotenen Zahlungsmöglichkeiten beglichen werden:
      • SEPA-Lastschriftverfahren
      • Kreditkarte Visa & Mastercard (inkl. Maestro)

      Zahlung im SEPA-Lastschriftverfahren
      Im Standard-Zahlungsverfahren werden Rechnungsbeträge per SEPA-Lastschrift („Lastschrift“) eingezogen. Eine Zahlung per Lastschrift ist nur nach erfolgreicher Bonitätsprüfung (und Erteilung eines Lastschriftmandats möglich, welches den Lastschriftnehmer berechtigt, den jeweiligen Rechnungsbetrag vom Kundenkonto einzuziehen.

      Zahlung per Kreditkarte
      Folgende Kreditkarten können derzeit akzeptiert werden: Visa & Mastercard (inkl. Maestro).

  4. Kenntnisnahme der Originalpost/Scanvorlagen
    1. Die Evy Solutions kann sich bei allen angebotenen Leistungen sorgfältig ausgewählter externer Dienstleister bedienen.
    2. Die Mitarbeiter/Dienstleister der Evy Solutions GmbH überprüfen die eingehenden Dokumente regelmäßig nicht auf ihren Inhalt oder Rechtmäßigkeit. Das Öffnen, Scannen, Digitalisieren und Speichern der Dokumente erfolgt automatisiert.
    3. Dennoch ist eine Kenntnisnahme der Inhalte durch die Mitarbeiter/Dienstleister der Evy Solutions nicht gänzlich auszuschließen. Dies ist dem Kunden bekannt und bewusst. Insofern entbindet er die Evy Solutions sowie deren Dienstleister ausdrücklich vom Postgeheimnis.
    4. Beim Scanvorgang ist eine Beschädigung der Originaldokumente möglich. Auch kann es sein, dass einzelne Seiten nicht vom Scanvorgang erfasst werden. Die Evy Solutions haftet diesbezüglich nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.
    5. Der Kunde ist verpflichtet, etwaige Fristen, die sich aus den Inhalten seiner Post ergeben, eigenständig im Blick zu haben. Die Evy Solutions übernimmt keine Haftung dafür, dass der Kunde die ihm zugänglich gemachten Dokumente nicht abruft. Es obliegt der alleinigen Verantwortung des Kunden, in kurzen, regelmäßigen Abständen seinen digitalen Briefkasten auf eingehende Dokumente zu prüfen.
    6. Dem Kunden ist bekannt, dass bei Briefen mit Zusatzleistungen, welche eine Frist in Gang setzen können (z.B. Einschreiben, Mahnbescheide, Klagen, Vollstreckungsbescheide, Rechnungen etc.), der Zugang bei der Evy Solutions als Fristbeginn gilt. Der Kunde bevollmächtigt die Evy Solutions insofern als Zustellungsbevollmächtigte. Eine Verweigerung der Zustellung durch nicht erfolgten Abruf der Dokumente ist insofern dem Kunden nicht möglich.
    7. Dem Kunden ist bewusst und er akzeptiert, dass die Digitalisierung der Dokumente bei der Evy Solutions zusätzlich Zeit in Anspruch nimmt und für den Kunden etwaige Fristen bereits bei Eingang bei der Evy Solutions zu laufen beginnen.
    8. Die Evy Solutions kann einen Scanauftrag verweigern, wenn die Durchführung des Scans aufgrund der Beschaffenheit, des Formats, der Bindung o.ä. der Scanvorlage nicht oder nur eingeschränkt möglich.
    9. Sie kann den Scan verweigern, wenn die Scanvorlage illegale, rechtswidrige, rassistische oder ansonsten strafrechtlich relevante Inhalte hat.
    10. Sie kann den Scan verweigern, wenn die Scanvorlage dem Kundenpostfach nicht eindeutig zugeordnet werden kann. In diesem Fall geht die Scanvorlage zurück zum Absender.
  5. Pflichten der Kunden und Klarstellungen
    1. Es obliegt der Verantwortung des Kunden, die Postadresse der Evy Solutions an Geschäftspartner, Kunden oder sonstige Institutionen und Personen, von denen Briefpost empfangen wird, vollständig und korrekt weiterzugeben. Die Evy Solutions kann die Eingangspost nur dann dem richtigen Kunden zuordnen. Für den Fall, dass der Kunde die Adresse nicht, nicht vollständig oder fehlerhaft weitergegeben hat, haftet die Evy Solutions nicht für etwaig entstandenen Schaden.
    2. Für den Fall, dass der Evy Solutions nach Beendigung der Vertragsbeziehungen mit dem Kunden noch Dokumente zugehen, verweigert diese die Annahme. Die Post geht zurück an den Absender.
    3. Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass seine Kontakt-, Adress-, Bankdaten etc. nicht fehlerhaft angegeben werden und die Evy Solutions unverzüglich über Änderungen der Anschrift, der Bankverbindung, von Vertretungsverhältnissen, der Rechtsform sowie sonstiger für das Vertragsverhältnis wichtiger Umstände unterrichtet wird. Für falsche Angaben übernimmt die Evy Solutions keine Haftung. Finanzielle Mehraufwände werden dem Kunden in Rechnung gestellt.
    4. Es ist dem Kunden nicht gestattet, seinen Unternehmenssitz im Handelsregister am Unternehmenssitz der Evy Solutions anzumelden oder im Rechtsverkehr in anderer Art und Weise den Eindruck zu erwecken, das Unternehmen habe seinen Sitz an der Adresse der Evy Solutions oder die Evy Solutions führe für den Kunden Tätigkeiten aus. Die Adresse der Evy Solutions ist keine ladungsfähige Adresse.
    5. Es ist dem Kunden nicht gestattet, seinen Wohnsitz an der Adresse der Evy Solutions anzumelden.
    6. Der Kunde hat im Außenverkehr dafür zu sorgen, dass die ihm von der Evy Solutions zugeteilte Postadresse deutlich als ausschließliche Empfangsadresse für seine Briefpost gekennzeichnet ist. Die Verwendung der Adresse in Briefköpfen, auf Webseiten oder anderen Dokumenten und Verzeichnissen ist nur gestattet, wenn die Postadresse der Evy Solutions ausdrücklich lediglich als Postanschrift gekennzeichnet ist.
    7. Der Kunde bevollmächtigt die Evy Solutions ausdrücklich zur Entgegennahme sämtlicher Post des Kunden. Verweigert ein Zustelldienst die Übergabe an die Evy Solutions kann diese dafür nicht haftbar gemacht werden.
    8. Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass an die Evy Solutions keine nicht scanbaren Dokumente gesendet werden (Kataloge, Zeitschriften gebundene Sendungen usw..). Die Annahme von Paketen, Päckchen oder sonstigen Warensendungen wird von der Evy Solutions nach Möglichkeit verweigert. Etwaig entstehende Kosten sind vom Kunden selbst zu tragen.
    9. Alle doch angenommene Dokumente (Kataloge, Zeitschriften, Gebundene Dokumente usw.) oder Warensendungen werden dem Kunden gegen die in der Preisliste genannte Kosten weitergesendet.
    10. Der Kunde hat selbst für den Schutz seiner Zugangsdaten vor dem Zugriff Dritter zu sorgen. Die Evy Solutions empfiehlt, in regelmäßigen Abständen die Passwörter zu ändern und diese nicht an Dritte weiterzugeben. Falls ein Missbrauch durch Dritte erfolgt, an die der Kunde seine Zugangsdaten weitergegeben hat, übernimmt die Evy Solutions keine Haftung für daraus resultierende Schäden.
    11. Liegt ein begründeter Missbrauchsverdacht vor, wird sich die Evy Solutions umgehend mit dem Kunden in Verbindung setzen und das Kundenkonto erst wieder freigeben, wenn der Kunde ein neues Passwort vergeben hat.
    12. Wenn der Kunde sich für die datenschutzgerechte Vernichtung von Originaldokumenten entschieden hat, übernimmt die Evy Solutions Haftung für Schäden, die entstehen, wenn sich der Kunde bei der Auswahl der zu vernichtenden Dokumente geirrt hat.
  6. Vertragslaufzeit und Kündigung
    1. Die Vertragslaufzeit beginnt mit der Registrierung und läuft entsprechend der Auswahl der Vertragslaufzeit des Kunden während des Registrierungsvorgangs. Der Kunde hat folgende Wahlmöglichkeiten für die Vertragslaufzeit: 1 Monat, 3 Monate, 6 Monate, 12 Monate.
    2. Der Kunde kann seinen Vertrag jeweils mit einer Frist von 2 Wochen zum Ende der gewählten Vertragslaufzeit schriftlich per E-Mail, Fax oder Briefpost kündigen. Für die Berechnung der Kündigungsfrist ist der Zugang bei der Evy Solutions entscheidend. Erfolgt die Kündigung nicht rechtzeitig, verlängert sich der Vertrag automatisch um den Zeitraum der gewählten Laufzeit (Beispiel: Bei der Auswahl der monatlichen Laufzeit, um einen weiteren Monat; bei der Laufzeit von 6 Monaten um weitere 6 Monate etc.).
    3. Einzelne Leistungen, die nicht in einem der Tarifpakete der Evy Solutions enthalten sind, werden dem Kunden zusätzlich einmalig zu seinem monatlichen Tarif berechnet. Sie bedürfen keiner separaten Kündigung.
    4. Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, seine gescannten Dokumente, die sich in der Software und auf den Servern der Evy Solutions GmbH befinden, auf seine externen Devices zu sichern. Sechs Wochen nach Ablauf der Kündigungsfrist wird die Evy Solutions die Kundendaten aus allen Systemen löschen. Diese können nicht wiederhergestellt werden. Für die Vernichtung der Daten aufgrund der Kündigung des Kunden übernimmt die Evy Solutions keine Haftung für etwaig daraus entstandene Schäden.
    5. Es besteht die Möglichkeit, das Kundenkonto ruhen zu lassen, ohne dass die Daten aus dem System sowie den externen Servern gelöscht werden. In diesem Fall hat der Kunde weiterhin Zugriff auf sein Kundenkonto und die bereits dort gespeicherten digitalen Daten. Der Kunde kann das Kundenkonto jederzeit wieder aufleben lassen und seinen alten oder einen neuen Tarif wählen. In der Zwischenzeit erbringt die Evy Solutions keine Leistungen für den Kunden. Sollte der genutzte Speicherplatz über der Freigrenze liegen, so ist dieser nach der Preistabelle zu zahlen.
    6. Sollte der Kunde nach der erfolgten Kündigung binnen der nächsten vier Wochen kostenpflichtige Zusatzleistungen in Anspruch nehmen, lebt der Vertrag wieder auf und die Kündigung erfolgt erst zum Ende des nächsten Monats.
    7. Ein Tarifwechsel in einen höheren Tarif ist zu jedem Monatsende möglich. Ein Wechsel in einen niedrigeren Tarif ist zum Ablauf der gebuchten Laufzeit möglich. Nicht im Tarif enthaltene Leistungen werden separat berechnet.
    8. Die vorzeitige außerordentliche Kündigung bei Vorliegen eines wichtigen Grundes bleibt beiden Vertragsparteien vorbehalten. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn:
      • Zahlungsverzug mit zwei aufeinanderfolgenden Rechnungen vorliegt,
      • ein Kunde schuldhaft gegen die Vertragsbedingungen verstößt,
      • der Kunde der Evy Solutions Adressänderungen nicht binnen 2 Wochen mitteilt bzw. die Evy Solutions an der sonstigen ordnungsgemäßen Erfüllung ihrer vertraglichen Verpflichtung hindert,
      • erhebliche und nachvollziehbare Anhaltspunkte dafür bestehen, dass der Kunde gegen geltende Gesetze verstößt oder die Services der Evy Solutions missbräuchlich einsetzt,
      • über das Vermögen des Kunden das Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist.
  7. Widerrufsbelehrung für Verbraucher
    1. Widerrufsrecht
      Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

      Evy Solutions GmbH
      Wallrafplatz 1
      50667 Köln

      E-Mail: info@evy-solutions.de
      Fax: 0221 – 95817644

      mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, ein Fax oder einer E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht zwingend ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

    2. Folgen des Widerrufs
      Bei erfolgtem Widerruf wird Ihnen die Evy Solutions sämtliche Zahlungen unverzüglich bis spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei der Evy Solutions eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. Entgelte wegen der Rückzahlung fallen nicht an.
    3. Muster Widerrufsformular
      Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es an uns zurück.
  8. Bereitstellung der gescannten Dokumente und Gefahrübergang
    1. Binnen 24 Stunden nach dem Eingang der Dokumente bei der Evy Solutions werden diese gescannt und in das elektronische Postfach des Kunden geladen. Dort stehen sie zum Download oder zur Speicherung durch den Kunden bereit. Die Lieferzeit beginnt von Montag bis Samstag zu laufen, wenn der Kunde sich nach Kenntnisnahme des gescannten Umschlages für das Öffnen der Post und das Scannen entschieden hat.
    2. Handelt es sich um Scanaufträge, die aufgrund ihrer Beschaffenheit mehr Zeit zum Scannen in Anspruch nehmen, (gebundene Dokumente oder mit mehr als 100 Seiten), erfolgt die Zurverfügungstellung nach Rücksprache mit dem Kunden.
    3. Erfolgt der Liefertermin in Einzelfällen später, übernimmt die Evy Solutions keine Haftung oder Schadenersatz.
    4. Bei gewerblichen Kunden findet der Gefahrübergang in dem Moment statt, in dem diese darüber benachrichtigt wurden, dass sich in ihrem Postfach neue gescannte Vorlagen befinden. Sofern diese trotzdem keine Kenntnis von den Inhalten der Dokumente nehmen oder die Kenntnisnahme aus sonstigen Gründen nicht von der Evy Solutions zu vertreten ist, ist der Gefahrübergang dennoch erfolgt. Eine diesbezügliche Haftung der Evy Solutions wird ausdrücklich ausgeschlossen.
  9. Rechte Dritter, Verwertungsrechte
    1. Der Kunde garantiert der Evy Solutions, dass diese durch das Scannen der Dokumente keine Rechte Dritter verletzt und dass der Kunde selbst die Berechtigung hat, Kenntnis von den Inhalten der Scanvorlagen zu nehmen, eine Erlaubnis zum Scannen der Dokumente besitzt und diese berechtigt an die Evy Solutions weitergegeben hat. Der Kunde garantiert, nicht gegen geltendes Recht zu verstoßen und dass er insbesondere ein Recht auf Vervielfältigung der Inhalte hat.
    2. Der Kunde stellt die Evy Solutions wegen Verstößen gegen Nutzungs- und Verwertungsrechte und Urheberrechtsverletzungen und daraus resultierenden Schadenersatzansprüchen frei, sofern diese nicht in die Verantwortungssphäre der Evy Solutions fallen.
  10. Technische Ausfälle auf Seiten der Evy Solutions
    1. Es kann in Einzelfällen zu technischen Ausfällen der Dienste der Evy Solutions kommen, die nicht in der Verantwortungssphäre des Unternehmens liegen. Dies kann bei Stromausfällen, höherer Gewalt, plötzlichen Wartungsarbeiten, Störungen an Datenleitungen, Nichterreichbarkeit des Internetzugangs der Kunden, Naturkatastrophen o.ä. der Fall sein. Das Unternehmen wird schnellstmöglich eine Wiederverfügbarkeit der Dienste herstellen. Der Kunde kann keine Ansprüche aus Störungen solcher Art herleiten.
    2. Geplante Wartungsarbeiten werden mit genügend Vorlaufzeit dem Kunden bekannt gegeben. Diese berechtigen nicht zur Geltendmachung von Ansprüchen.
  11. Haftung / Schadensersatz
    1. Schadenersatzansprüche gegen die Evy Solutions sind auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt.
    2. Beruht die Schadenursache auf einer fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung in der Höhe durch die Höhe des jeweils gewählten Kundentarifes begrenzt. Unter wesentlichen Pflichten sind solche zu verstehen, die die Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Kunde vertrauen darf. Die Nichteinhaltung dieser Pflichten würde die Erreichung des Vertragszwecks gefährden.
    3. Die Haftungsbegrenzung gilt nicht für Schäden aus Verletzung des Lebens, des Körpers, der körperlichen Unversehrtheit oder arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.
    4. Der Haftungsausschluss bzw. die Haftungsbegrenzung gelten auch für Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen der Evy Solutions.
  12. Datenschutz
    1. Der Schutz von Kundendaten hat für die Evy Solutions oberste Priorität. Personenbezogene Daten der Kunden werden nur nach den einschlägigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen erhoben, verarbeitet oder genutzt.
    2. Auskünfte sowie Herausgabe der Kundendaten an Dritte wird unbedingt verhindert, soweit es gesetzlich möglich ist. Dies gilt insbesondere für nicht zwingende Behördenanfragen. Ein Verkauf der Kundendaten an Dritte findet unter keinen Umständen statt.
    3. Es wird darauf hingewiesen, dass zum Erbringen der Dienstleistungen ein Öffnen der Post erforderlich ist. Eine Kenntnisnahme von den Inhalten der Briefpost kann somit nicht ausgeschlossen werden.
    4. Der Kunde kann im Rahmen des Vertrages mit der Evy Solutions einen Vertrag über Auftragsdatenverarbeitungsvereinbarung abschließen. Zum Herunterladen der aktuellen Version der Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung klicken Sie bitte hier.
    5. Der Kunde ist damit einverstanden, dass seine im Rahmen der Geschäftsbeziehungen zugehenden personenbezogenen Daten zur Abwicklung des Geschäftsverhältnisses EDV-mäßig gespeichert und automatisiert verarbeitet werden. Der Kunde wird hiermit gemäß § 33 Absatz 1 Bundesdatenschutzgesetz sowie auf § 4 der Teledienstedatenschutzgesetz (TDDSG) davon unterrichtet, dass die Evy Solutions und beauftragte Erfüllungsgehilfen ihre Daten maschinell verarbeiten. Er ist berechtigt, jederzeit die zu seiner Person oder zu seinem Pseudonym gespeicherten Daten unentgeltlich bei Evy Solutions abzufragen. Evy Solutions verpflichtet sich, diese Daten einzig zur Leistungserbringung zu verwenden und nicht an Dritte weiterzugeben, es sei denn, diese Personen sind an der Leistungserstellung beteiligt. Der Kunde stellt Evy Solutions von sämtlichen Ansprüchen Dritter hinsichtlich kundenseitig überlassener Daten frei. Soweit nichts anderes vereinbart gestattet der Kunde die Kommunikation per Telefax und per E-Mail.
    6. Trotz aller Sorgfalt können bei der Kommunikation per E-Mail Computerviren o.ä. übertragen werden. Der Kunde hat entsprechende Sicherungsvorkehrungen zu treffen, um Schäden an seine Systeme zu verhindern. Sofern die E-Mail nicht elektronisch signiert ist, ist nicht 100% sichergestellt, dass die E-Mail tatsächlich vom Absender stammt, der angegeben ist, bzw. auf dem Übertragungswege unverändert geblieben ist.
    7. E-Mails und Telefaxe können durch Dritte mitgelesen werden. Dieses Risiko kann durch Verschlüsselung gemindert aber nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Dies nimmt der Kunde in Kauf.
  13. Schlussbestimmungen
    1. Änderungen der AGB können jederzeit mit Wirkung für die Zukunft erfolgen. Die Änderungen werden dem Kunden elektronisch per E-Mail bzw. beim Download einer neuen Software bzw. App-Version mitgeteilt. Widerspricht der Kunde nicht binnen zwei Wochen der Änderung der AGB, gelten diese als genehmigt. Auf die Möglichkeit des Widerspruches wird der Kunde ausdrücklich hingewiesen.
    2. Im Fall eines Widerspruchs haben beide Parteien das Recht, den Vertrag fristgemäß zu kündigen.
    3. Sollten einzelne Bestimmungen der vorliegenden AGB ungültig sein, gilt dies nicht für die übrigen Regelungen dieser AGB.
    4. Für diese AGB und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen den Kunden und der Evy Solutions gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Bestimmungen des Internationalen Privatrechts. Sofern dem abweichende und zwingende Verbraucherschutzvorschriften entgegenstehen, kommen diese zur Anwendung. Vertragssprache ist deutsch.
    5. Gerichtsstand ist am Sitz der Gesellschaft in Köln.